Freitag, 26. April 2013

250 Jahre C.H. Beck und der Kampf um Tarifverträge!



Diese Tarifverträge werden den Beschäftigten der Druckerei C.H. Beck im Jubiläumsjahr 2013 nach wie vor durch den Verleger und die Geschäftsleitung verweigert!



Diese Tarifverträge sind akut in Gefahr und sollen abgelöst werden:




Und das sind u. a. unsere guten und bewährten Ratgeber aus dem dtv und C.H. Beck Verlag:






Tarifverträge für die Druckerei C.H. Beck in Nördlingen!

Wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren!


1. Mai - Tag der Arbeit!
Mairedner: Rudi Kleiber, ver.di
Maikundgebung um 10.30 Uhr
im Ochsenzwinger, Nördlingen!

Kommentare:

  1. Vor 5 Jahren hat man uns in der Buchbinderei den Drucktarif weggenommen, versprochen hat man uns viel. Jetzt soll uns wieder ein Tarifvertrag genommen werden. Und was sollen wir dafür bkommen?
    Irgendwann muss Schluss sein damit. Wir lassen uns nicht verarschen wie die Kollegen in 2011! Wir nicht!

    AntwortenLöschen
  2. Und wenn am 6. Mai kein akzeptables Angebot an Verdi und die Verhandlungskommission kommt, müssen wir andere Seiten aufziehen.
    Ich hätte gedacht, dass die Streikkasse von Verdi gut gefüllt ist...
    Dann schauen wir mal!

    AntwortenLöschen
  3. Als Bubi Mitarbeiter kann ich mir den Wechsel von den jetzigen Tarifverträgen in das Nirwana ala Führungskräfte und Dotore Kranert nicht vorstellen. Ich mache das Affentheater auch nicht mit!

    AntwortenLöschen
  4. So Kolleginnen und Kollegen nun ist die Zeit gekommen mal Flagge zu zeigen und sich zu positionieren. Da würde ich vorschlagen dass wir am 1. Mai damit anfangen, es ist schon zu viel Zeit vergeudet worden. Ich hoffe Ihr kommt alle in den Ochsenzwinger zur Kundgebung und unterstützt unseren Rudi und den Betriebsrat, damit die geladenen Gäst aus Politik und Industrie sehen dass wir kampfbereit sind und jetzt damit anfangen. Zum ersten müssen wir Rudi unterstützen und zum zweiten ist genug geredet worden. Die Zeichen stehen auf Arbeitskampf. Auf was wartet Ihr noch ? In den MAB`s bekundet Dr. Kranert er müsse nicht mit verdi verhandeln!!!!! Wann begreift Ihr das hier nur auf Zeit gespielt wird ?
    Wenn die das so wollen dann vermiesen wir denen halt Ihr schönes Jubiläum. Also Schluss mit dem Versteckspiel über 100.000 Zugriffe auf dieser Seite, zeigt endlich Karakter und kommt in den Ochsenzwinger ( Ausreden wie ich musste unseren Maibaum bewachen gelten nicht, es geht um unser Geld und unsere Zukunft )damit wir endlich zu unserem Recht kommen und das heisst Tarifvertrag und nichts anderes !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Finde ich klasse, dass du in deinem Kommentar zur Teilnahme an der Maikundgebung aufforderst. Das passt doch auch ganz gut, dass Rudi Kleiber diesmal der Redner ist.
    Dann schauen wir mal. Wir können uns auch gleich mal warmlaufen, sollten die Verhandlungen am 6. Mai, aufgrund der Vorstellungen unserer Führung scheitern!

    AntwortenLöschen
  6. Ja Leute vom BR und der Verhandlungskommision.
    Wieviel Termine habt ihr jetzt noch mit der GL?
    Herr Dr. Granert möchte mit Verdi nicht verhandeln?
    Hab ich das richtig verstanden?
    Auf was warten wir noch?
    Reagiert doch endlich mal mit einem Warnschuß in Richtung GL.
    Die halten uns doch nur wieder hin.
    Ich hab da noch was in den Ohren,wenn nach dem 2ten Gespräch
    nichts passiert werden wir reagieren.
    Und was passiert ? Nichts,absolut,Nichts,Nothing,
    Super Klasse.

    AntwortenLöschen
  7. Na ja langsam wird es lächerlich.
    Jetzt sollen wir mit dem Gotteslob das ganze Wochenende durchfahren. Die neue Maschine ( Timson ), bei Legoprint in Italien, auf der das Gotteslob schon lange laufen sollte, funktioniert, wie man höhrt, nicht. Das kennen wir ja von unserer Timson ZMR !! Bei uns ist man wohl auch schon weit über 100 Stunden in verzug.
    Dann noch ein Schreiben von der Geschäftsleitung, das an all dem der Betriebsrat schuld sei, weil er am Sonntag die Überstunden abgelehnt hat.
    Jetzt sollen wir, die man schon seit 2 Jahren belügt und betrügt den Karren wieder aus dem Dreck ziehen. Nein Danke!!!!! Es geschehen so viele merkwürdige Dinge, das man sich ernsthaft fragen muss ob der Geisteszustand unserer Geschäftsleitung noch akzeptabel ist.
    Da werden 3 LKW-Ladungen Papier auf Italien gefahren, dann kommt es wieder zurück, weil mann es dort nicht verdrucken kann.Jetzt sucht man anscheinend eine andere Druckerei die es Druckt. Usw. usw....

    Jetzt wäre die richtige Zeit für einen längeren Streik.Nicht nur einenTag, sondern läääääääänger.

    Die Zeit für einen Streik könnte nicht günstiger sein,denn unsere GL hat sich in eine sehr ungünstige Verhandlungsposition monöveriert!! Sie brauchen jede Stunde.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Leute

    Nehmt mal euren Stock aus dem A....... und kämpft..... die Lufthansa-Beschäftigten haben ihr Ziel "Tarifvertrag" doch auch geschafft.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Leute, die Zeit ist reif und rückt näher.
    Was ich am 1. Mai gehört habe, dass die Dehner Beschäftigten seit 4 Jahren gegen die Tarifflucht streiken und nicht aufgeben. Alle Achtung!
    Wenn wir uns einig sind, brauchen wir keine 4 Jahre, wir schaffen es in .....
    Die brauchen uns jetzt...; aber vielleicht werden dann die italienischen Drucker gegen uns in der Beck'sche ausgespielt und als Streikbrecher eingesetzt; das wäre doch mal was....!!!

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.